ANPASSUNGEN PUBG CERTIFIED RANG

  • Wieder einmal etwas unpraktisch eine Änderung kurz vor Season ende bekannt zugeben. Wäre für alle beteiligten sicher sinnvoller so etwas am Anfang einer Season zu organisieren anstatt kurz vor einer so das sich auch jeder darauf einstellen kann.

  • Es ändert sich nichts am besser/schlechter spielen, für mich ist das Problem z.B. wenn man 40 games hat 6 Tage vor Ende und die Anforderungen was den Skill betrifft erfüllt aber noch viele Spiele/Zeit investieren müsste um auf die Anzahl der Games zu kommen.

  • Ändert das denn etwas? Würdest du schlechter/besser spielen nur weil du früher informiert bist?

    Ich würde Definitiv mehr darauf achten mit wem ich Spiele. Da fallen 70% meiner Spiele weg da sie meist Hotdrops sind und somit nicht Stats orientiert. Aktuell achte ich darauf das ich meine 1,5er kd halte.

  • Also ich finde die Änderung auch sehr schlecht umgesetzt, denn:


    Als Arbeitsloser sind 100 Spiele im Monat kein Problem, aber als arbeitende Person welche eventuell auch noch mal eine Woche in den Urlaub fährt oder noch ein anderes Hobby pflegt, sind 100 Spiele zu viel.


    Ich selber spiele zum Beispiel FPP und TPP und das in DUO als auch im Squad. Um 100 Spiele müsste ich mich auf eine Sache konzentrieren und das ist unmöglich. Dazu kommt eben noch das oben genannte.


    Die K/D zu ändern finde ich völlig in Ordnung und das man nach 10 Games eine K/D weniger beurteilen kann wie nach 100 Games ist auch logisch. Aber ich sage mal 50 Games hätten es auch getan. Da trennt sich auch schon die Spreu vom Weizen.


    Ich habe mich somit von meinem Certified verabschiedet und das nervt.

    "Es könnte ja von euch auch nur eine Masche sein, damit man den VIP Status kauft um eben in jeden Channel joinen zu können."


    Ich selber würde mich als eher guten Spieler bezeichnen werde es aber nach dem neuen System niemals schaffen das Certified zu bekommen.


    Vielleicht sollte ihr das mit den 100 Spielen einmal überdenken und diese auf 50 reduzieren.


    100 Spiele = 3 Spiele am Tag X 30 Tage = 90 Spiele (da fehlen dann immer noch 10)


    Einen Tag also nicht gespielt, bedeutet am nächsten Tag 6 Games zu spielen. (minimum)


    Wenn jetzt ein Spieler noch die großen Maps präferiert, dann bedeutet das pro Runde ca. 30-40 Minuten. Das kann man jetzt ja einmal hoch rechnen.




    Fazit:

    -Grundgedanke die Anforderungen zu erhöhen gut

    -Umsetzung fraglich bis sehr schlecht


    Es wäre Ratsam, so eine Entscheidung einmal mit der gesamten Community abzustimmen und nicht als einzelner mit ein paar Leuten solch eine gravierende Entscheidung zu treffen.



    Mit freundlichem Gruß



    Jim_Hunter


    P.S. Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung.

  • Finde Jim hat das sehr gut formuliert, vorallem mit seiner Hochrechnung. Die Anforderungen mit der Mindestanzahl an Spielen sind grade für Gelegenheitsspieler sehr grind-y. Wie wäre es anstattdessen zu sagen man braucht insgesammt 100 Games in der Season (FPP/TPP getrennt) aber nicht alle in einem Modus? So wäre Sichergestellt, dass der Spieler aktiv ist. Damit die K/D relevant bleibt braucht man dann ein Mindestmaß (vielleicht 30 Games?) in dem Modus von dem man dann die K/D und das Ranking gewertet haben möchte.


    Zum Thema wann diese News kommt: Das war ja schon beim letzten mal kurz vor Season Ende und wurde da aus den selben Gründen zurecht kritisiert. Also leider nicht wirklich ein Lerneffektt zu erkennen! Schade! Da wäre schon ein bisschen integeres Handeln von den Regelmachern wünschenswert. z.B. verlängert die [Certifieds] doch einfach um eine Season und benutzt das neue Ranking erst am Ende der kommenden! (Falls ihr das nicht eh vor hattet).


    Bei all der Kritik ist aber auch mal ein Lob angebracht: Ich find es gut, dass ihr aktiv daran arbeitet die Community zu formen! Danke.


    Liebe Grüße, Segi

  • Sind 100 Spiele innerhalb von 2 / 3 Monaten soviel? Wie lange dauert denn ein Spiel ungefähr?


    Für mich als Außenstehender der kein PUBG spielt klingt das halt irgendwie nicht gerade nach viel. Kenne bisher nur den Battle Royale Modus von Black Ops 4 und ein wenig von Fortnite.

  • Liebes Wintex-Team.


    Vorab ein Zitat bezüglich des Grundgedankens des "Certified Rangs"

    Zitat


    Der ‚Certified Member‘ Rang kennzeichnet Personen, die einen sehr hohen Skill/Erfahrungslevel haben.



    Ich möchte zunächst mit etwas Positivem anfangen:

    - Dass ihr das Certified System von Pubg überarbeitet habt finde ich gut. Das war nämlich nötig.

    - Das hochsetzen der Bedingungen ist generell gut.



    Zum Negativen:


    - "100 Games"

    Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen! 100 Games in der jeweiligen Kategorie ist absulut übertrieben! Nicht nur, dass es unglaublich viel Zeit kostet, die ein normal arbeitender Mensch nicht hat, es zwingt Diejenigen, die Certified werden wollen sich auf eine Kategorie Duo/Squad und noch Perspektive FPP/TPP zu beschränken. Das schränkt die Spieler ein und schwächt in dem Moment die Community. Den Gedanken, dass die Stats gefestigt sein sollen, um sowas wie "KD: 6.0 bei 10 Games" zu vermeiden ist gut, allerdings hätten da 50 Games auch schon gereicht.



    - "KD als Kriterium"

    Ich erachte den Maßstab KD als Kriterium für Pubg zu benutzen als unpassend. Folgendes Beispiel, welches nur zu oft vorkommt:

    ----------Spieler 1: 1 Kill, 600 dmg, 2 Knockouts

    ----------Spieler 2: 6 Kills, 650 dmg, 0 Knockouts

    Hat Spieler 1 jetzt wirklich weniger geleistet als Spieler 2? Eher nicht, zumindest ist Spieler 2 mit Sicherheit nicht 6 mal besser...

    Die KDA als Maßstab heranzuziehen wäre hier sinnvoller. Zumal Pubg ein Team-based Game ist.



    - "Elite Rang Minimum"

    An dieser Stelle möchte ich auf ein Video von WackyJacky101 bezüglich des neuen Rankingsystems verweisen:

    AFK GRANDMASTER - Exposing the ranking system of PUBG

    Ergebnis des Videos zusammengefasst: Das neue Ranking System ist der letze Müll und man kann den höchsten Rang erreichen ohne zu looten oder zu töten.

    Dies entwertet den angezeigten Rang komplett, da er in keinster Weise Skill widerspiegelt.



    - "Umstellung zum Ende einer Season"

    Das war ja schon beim letzten mal kurz vor Season Ende und wurde da aus den selben Gründen zurecht kritisiert. Also leider nicht wirklich ein Lerneffektt zu erkennen! Schade! Da wäre schon ein bisschen integeres Handeln von den Regelmachern wünschenswert. z.B. verlängert die [Certifieds] doch einfach um eine Season und benutzt das neue Ranking erst am Ende der kommenden! (Falls ihr das nicht eh vor hattet).

    Das trifft es sehr gut.



    - "Wirklich durchdacht?"

    Auf mich macht das Ganze den Eindruck, als hätte man sich nicht intensiv mit der Materie beschäftigt, oder diejenige Instanz welche für die Entscheidung verantwortlich ist hat kein oder wenig Verständnis für das Game Pubg.

    Punkte wie:

    - Wie lange dauert ein Spiel im Schnitt, wenn man auf High-Rating spielt und kann man 100 Games in einem Monat überhaupt schaffen?

    - Welche Faktoren machen einen Spieler zu einem sehr erfahrenen Spieler und wie kann man diese objektiv ablesen?

    - Welches Ziel wollen wir mit dem "Certified-Rang" erreichen?

    wurden meiner Meinung nach nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt.



    - "Was bedeutet Pubg-Certified aktuell?"

    Wer im kommenden Monat Pubg-Certified ist kann zwei Dinge:

    - Gut andere Spieler töten

    - Viel Zeit in Pubg investieren

    Das alleine spiegelt jedoch den Grundgedanken eines Spielers mit einem "sehr hohen Skill/Erfahrungslevel" nicht wider.




    Zu guter Letzt möchte ich jedoch nicht nur kritisieren, sondern auch Verbesserungsverschläge einbringen!


    - Zur Sache mit den 100 Games

    Statt die erforderlichen Stats innerhalb eines Monats einzufordern könnte man entweder die erforderlichen Games reduzieren, oder man nimmt die Gesamtzahl der Games der letzten 2 Monate und mittelt die benötigte Ingame-Stats.

    Alternativ könnte man auch statt 100 Games pro Monat zu fordern auch äquivalent zu CSGO-Certified die Gesamtspielzeit als Hilfskriterium heranziehen und nur etwa 25-50 Games in der letzten Season fordern (um weniger aussagekräftige hohe "Earlystats" zu vermeiden).


    - Welche Stats sind sinnvoll?

    Statt sich an der reinen KD zu orientieren könnte man auch Stats wie z.B. Top10% oder Win% heranziehen, wobei ich hier die Top10% als die aussagekräftigere Variante erachte.

    Statt KD doch lieber KDA? Schließlich ist es ein Teamspiel. Es sollte etwas wert sein, wenn ich meine Kameraden im Kampf unterstütze.



    Zu guter Letzt möchte ich mich für die WALL OF TEXT entschuldigen und dem Stuffteam für seine ehrenamtliche Arbeit danken.


    Lg Jan aka Graublatt



    ps: für Rückfragen stehe ich stets zur Verfügung

  • Das ganze Thema ist sehr komplex und wurde von uns mehrfach diskutiert.

    Ich habe mich somit von meinem Certified verabschiedet und das nervt.

    "Es könnte ja von euch auch nur eine Masche sein, damit man den VIP Status kauft um eben in jeden Channel joinen zu können."

    Das stimmt so nicht. Niemand ist verpflichtet eine Spende oder dergleichen abzugeben. Wir haben das Intern sehr häufig diskutiert und wir haben entweder immer nur gehört, die Anforderung seien doch viel zu niedrig und das wir diese doch erhöhen sollen. Das haben wir Intern dann so umgesetzt. Wir haben auch nicht von jetzt auf gleich das ganze umgestellt, es waren viele Teamsitzungen erforderlich, bis wir uns auf eine Anforderung geeinigt haben.


    Es gibt im PUBG Raum reichlich an Channel, wo man sich aufhalten kann, zugleich gibt es immer noch die Möglichkeit, eigene Channels zu erstellen.

  • Wie Mein Kollege Meso Bereits sagte haben wir uns Ausführlich mit dem Certified Beschäftigt, und uns wurde sehr oft zugetragen das die Anforderung doch viel zu niedrig seien und das wir diese doch erhöhen sollen. Das haben wir dann intern auch so umgesetzt. Der Certified Rang zeichnet bei uns die Besten Spieler aus. Wenn Jeder Das Certified so einfach Erreichen könnte wäre es ja kein Certified mehr ;)

    Unsere PUBG Certified Member können nicht nur „einfach“ andere Spieler Töten, oder haben auch nicht nur viel Zeit investiert. Sie haben ein Hohes Skill und erfahrungs Level und sollten wenn sie Duo oder Squad Spielen Logischer weiße nicht nur auf sich achten sondern auch auf ihre Mates. Diesbezüglich ist Teamplay ebenso wichtig.

    Außerdem ist Niemand Gezwungen was für Wintex zu Spenden, Natürlich sind wir für jede kleine Spende Dankbar, aber Spenden ist absolut Freiwillig. !!

  • Es gibt im PUBG Raum reichlich an Channel, wo man sich aufhalten kann, zugleich gibt es immer noch die Möglichkeit, eigene Channels zu erstellen.


    Unsere PUBG Certified Member können nicht nur „einfach“ andere Spieler Töten, oder haben auch nicht nur viel Zeit investiert. Sie haben ein Hohes Skill und erfahrungs Level und sollten wenn sie Duo oder Squad Spielen Logischer weiße nicht nur auf sich achten sondern auch auf ihre Mates. Diesbezüglich ist Teamplay ebenso wichtig.

    Diese Kommentare haben nichts mit den Einwänden der obigen Spieler zu tun.

    Für die meisten liegt es schlicht und einfach an der Anzahl der geforderten Spiele. Nicht mehr, nicht weniger. Auch jeder der sich hier zu Wort gemeldet hat, versteht, dass man keinen Certified mit 10 Spielen erreichen sollte (was durch den vorgegeben Rank Elite auch nicht machbar wäre), es geht um die zu investierende Zeit.


    Ich denke jeder erfahrene PUBG Spieler würde mir zustimmen, dass es keine großen Unterschiede in der KD geben wird, wenn man 50 oder 100 Spiele gespielt hat (außer man forced jede Menge Spiele, um die Anforderung zu erfüllen). Ich habe in den letzten Seasons um die 50-60 Spiele benötigt um die 2000 Punkte Marke zu knacken mit ~3er KD. Es kommt auf die Spielweise an und diese ändert sich kaum.


    Mich persönlich würde interessieren, wer zu Rate gezogen wird, wenn diese Grenzen festgelegt werden?

    Wurden denn aktive PUBG Spieler befragt, welche die die aktuellen Anforderungen erfüllen oder wie kommt man darauf?


    Für mich würden z.B. folgende Kriterien einen Certified Member ausmachen:

    Rank Master 1900 Punkte (Gerne auch Grandmaster im neuen Punktesystem) -> Effekt, man spielt nicht nur auf KDA und investiert angemessene Zeit in das Spiel un deren Neuerungen

    KD von 2 (alternativ KDA von 3) --> Zeigt das man auch was trifft bzw. das Team unterstützen kann

    Win % > 10% --> Man rennt nicht auf jeden Schuss zu, sondern hat den Sinn des Spieles verstanden (ist und bleibt ein Battle Royal)


    Ich bitte euch auf die genannten Probleme/Fragen einzugehen und nicht mit nichtssagenden Texten zu antworten.


    MfG

    Tobi

  • nur ne kleinigkeit, die mir immer unter den nägeln brennt bei dem thema: können wir von K/D weg und hin zu avg. dmg. gehn? Klar, es ist nicht GENAU das selbe, aber jeder kennt den frust wenn er im sniper fight viele treffer landet aber nicht den last hit. mit avg. dmg. gibts keinen kill-neid im squad und streitbarer weise ist der schaden den man verursacht sowieso wichtiger, weil er quasi 1:1 in den effektiven druck den man auf gegner ausübt übersetzt werden kann; Wenn man z.b. Cover-Feuer gibt.


    LG, Segi

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu schreiben.