Umfrage zum eSport in Deutschland

  • Hallo zusammen,


    wie einige von euch vielleicht schon wissen, forscht die Deutsche Sporthochschule Köln im Bereich eSport. Die Ergebnisse unserer ersten eSport-Umfrage wurden frei zugänglich für jeden (unter www.esportwissen.de) veröffentlicht. Nun beginnt der Startschuss für eine neue Umfrage. Wir möchten euch daher herzlich einladen, bei unserer zweiten großen eSport-Umfrage mitzumachen, bei der wir eSportler aus ganz Deutschland zu ihrem aktuellen Wohlbefinden und ihrer Erholung befragen. Ziel dahinter ist einerseits, den Status Quo dieser Themen im eSport zu erfassen, um z.B. das Training weiter zu optimieren, und andererseits, die Umfrage jährlich (mit unterschiedlichen Schwerpunkten) zu wiederholen, um die Entwicklung der eSport-Landschaft in Deutschland wissenschaftlich zu protokollieren.

    Wir würden uns daher freuen, wenn ihr selbst an der Umfrage teilnehmen würdet, und die Umfrage an Freunde und Bekannte weitergebt. Je mehr Leute wir befragen, desto aussagekräftiger werden später die Ergebnisse.

    Wie es zu einer guten Umfrage gehört, könnt ihr als Dankeschön am Ende der Umfrage auch noch (freiwillig) an einer Verlosung von Amazon-Gutscheinen teilnehmen.


    Der Link zur Umfrage lautet: https://ww2.unipark.de/uc/esport_questionnaire/2020/

    Vielen Dank, für eure Unterstützung, den eSport in Deutschland voran zu bringen!

    Die eSport-Arbeitsgruppe der Deutschen Sporthochschule Köln

  • Am Donnerstag war leider noch der alte Beitrag aktiv, aber inzwischen ist er abgeändert und der Link führt zur neuen Umfrage.
    Wir würden uns sehr darüber freuen, so viele wie möglich zu erreichen, um den eSport in Deutschland weiterzubringen!
    Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr hier natürlich auch schreiben.

    Liebe Grüße
    Eure Arbeitsgruppe der Deutschen Sporthochschule Köln

  • Valdaran
    So haben wir das definiert, um die einzelnen Gruppen klar abzugrenzen. Man könnte zu dieser Gruppe natürlich auch Hobby-Videospieler sagen, da sie eben nicht an kompetetiven Wettbewerben teilnehmen. Danke für die Anregung/ Kritik dafür, eine berechtigte Frage.

    @BlackRay
    Jeder, der etwas mit Videospielen zu tun hat, kann, darf und soll sogar die Umfrage ausfüllen. Eingangs wird gefragt, zu welcher Gruppe man sich zugehörig fühlt (Amateur-eSportler, Hobby-, oder Gelegenheitsspieler). Da wir natürlich auch Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen untersuchen (spielen Profis mehr als Amateure etc.), benötigen wir von jeder Gruppe ausreichend Teilnehmer.

    Viele Grüße
    Eure Arbeitsgruppe der Deutschen Sporthochschule Köln

Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu schreiben.